Förderung der Weiterbildung in Unternehmen

Gute und zufriedene Mitarbeiter*innen sind immer schwieriger zu finden oder im Unternehmen zu halten. Handelt schlau und investiert in das Sprachwissen und die Business Skills Eurer Mitarbeiter*innen. Das kostet Euch wenig bis gar nichts und bringt Euch wichtige Vorteile im Wettbewerb um die besten Köpfe.

Wählt dazu den staatlich subventionierten Weg, um Euren Mitarbeitenden Sprach- und Skillstrainings anzubieten. Wie das funktioniert? Jedes Unternehmen in Deutschland erhält dank des Weiterbildungsgesetzes die Weiterbildungsförderung Beschäftigter.  

Und das lohnt sich: Bis zu 100 Prozent Förderung der Lehrgangskosten sind aktuell für Euch möglich. Gefördert werden qualitativ hochwertige Bildungsangebote von AZAV-zertifizierten Bildungsträgern.

Hört sich kompliziert an? Keine Sorge, wir helfen mit und erledigen die Bürokratie für Euch!

Von A wie Antrag bis Z wie Zertifikat

Wir nehmen Euch die Arbeit ab!

Unser Ziel ist es, Euch die passenden Sprach- und Skillstrainings zu vermitteln. Bei allen Schritten dahin könnt Ihr Euch auf unsere umfassende Hilfe und langjährige Erfahrung verlassen.

1

Wir beraten und verbinden Euch mit den Beauftragten der Agentur für Arbeit, um den Weg zur Förderung zu erleichtern.

2

Wir ermitteln per Bedarfsanalyse, welche Inhalte Ihr in Eurer Weiterbildung benötigt.

3

Wir stufen das Sprachlevel Eurer Mitarbeitenden ein und bilden
homogene Gruppen.

4

Wir übernehmen mit Euch die Antragsstellung und führen Euch zur geförderten Weiterbildung.

Bis hierhin ist das alles für Euch völlig kostenlos und unverbindlich! Erst jetzt schließen wir mit Euch den Unterrichtsvertrag und die Planung Eurer Kurse ab. Bis zum abschließenden Zertifikat bleiben wir an Eurer Seite! Alles, was wir für Euch tun, unterliegt den Qualitätsmaßstäben der AZAV.

Nationale Weiterbildungsstrategie

darum fördert der Staat die Weiterbildung.

Strategisch vorausschauend und innovativ will Deutschland zur Weiterbildungsrepublik werden. Auf dem Weg dahin soll das Ziel der EU-2030-Strategie – die Weiterbildungsbeteiligung auf 65 Prozent zu steigern – erreicht werden.  Die zukunftsorientierte Weiterbildungskultur stärkt die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen im Strukturwandel, der Digitalisierung, Globalisierung sowie die Fachkräftebasis. Zur Steigerung des Weiterbildungsengagements greift die Bundesagentur für Arbeit den Unternehmen unter die Arme, damit diese ihre Beschäftigten weiterbilden.

Die Fördermittel konzentrieren sich auf qualitativ hochwertige Weiterbildungsangebote für den Berufsalltag mit AZAV-Qualitätsmanagement. Erstaunlich wenigen Unternehmen sind die attraktiven Fördermöglichkeiten bekannt.

Hier erfahrt Ihr, welche Förderung Euch zusteht:

Die Weiterbildungsförderung Beschäftigter der Bundesagentur für Arbeit begünstigt abhängig von der Betriebsgröße und der Zugehörigkeit zu einer Personengruppe die sozialversicherungspflichtigen Mitarbeitenden. Gefördert werden bundesweit die Lehrgangskosten mit bis zu 100 Prozent. Zudem kann je nach Agentur für Arbeit auch ein Arbeitsentgeltzuschuss von 25 bis 75 Prozent beantragt werden:

Kleinstbetriebe

Unter 10 Vollzeit
Mitarbeitende

100 % Förderung der Lehrgangskosten

&

 bis zu 75 % Zuschuss zum Arbeitsentgelt während Weiterbildung

Kleine & mittelständische Betriebe

10 – 249 Vollzeit
Mitarbeitende

50 – 100 % Förderung der Lehrgangskosten

&

50 % Zuschuss zum Arbeitsentgelt
während Weiterbildung

Großunternehmen

250 – 2.499 Vollzeit
Mitarbeitende

25 % Förderung der Lehrgangskosten

&

25 % Zuschuss zum Arbeitsentgelt
während Weiterbildung

Großunternehmen

ab 2.500 Vollzeit
Mitarbeitende

 

15 % Förderung der Lehrgangskosten

&

25 % Zuschuss zum Arbeitsentgelt
während Weiterbildung

Teilzeitkräfte zählen zum Vorteil des Unternehmens nur anteilig an der Betriebsgröße und werden gleichberechtigt gefördert. Für jede Unternehmensgröße bietet unsere geförderte Weiterbildung einen finanziellen und langfristigen Vorteil. Wir freuen uns, Euch dazu zu beraten!

Zusätzliche Förderprogramme für die Weiterbildung

Auch über andere Förderprogramme lässt sich eine Finanzierung Eurer Weiterbildung sichern. Das bietet zusätzliche Möglichkeiten insbesondere bei spezifischen Weiterbildungsthemen. Die einzelnen Bundesländer machen hierzu vielfältige Angebote. Oft reicht es bei landesspezifischen Programmen aus, wenn der Bildungsträger AZAV-zertifiziert ist. Die Weiterbildungsmaßnahme selbst darf oft vielfältige Inhalte umfassen, auf spezifische Themen zugeschnitten sein und auch ohne Zertifizierung auskommen.

Nehmt Kontakt mit uns auf

für eine individuelle Beratung!